Annemarie Herzog

annemarie-herzogWie jeder Erdenbürger sammelte sie im Laufe des Lebens gute, aber auch schlechte Erfahrungen, die sie prägten, aber auch in ihrer Persönlichkeit wachsen ließen.
So musste sie auch immer wieder feststellen, zu welchen Taten Mitmenschen fähig sind, auch solche, von denen man es niemals erwartet hätte. Die einem Zuneigung und Liebe vorgaukeln und im nächsten Augenblick zutiefst verletzen.

Aus ihren schrecklichsten Erfahrungen heraus, wurde sie immer wieder „zufällig“ auf das Thema Räuchern aufmerksam gemacht. Sei es durch Bücher, durch Fernsehberichte oder durch Erzählungen von Menschen.

Sie begann mit Räucherwerk zu experimentieren und spürte bald, dass sie im Stande war, negative Energien in einem Raum zu orten. Das bedeutete für sie, dass sie entweder zu zittern begann oder es ihr heiß oder kalt wurde. Je nachdem, um welche Art von Belastung es sich handelte. Da wurde ihr klar, dass sie eine natürliche Begabung an sich entdeckt hatte.

Es kamen im Laufe der Zeit viele Menschen auf sie zu, die ihre Hilfe erbeten haben und sie konnte nach nunmehr unzähligen Räucherungen in Häusern, Wohnungen, Firmen, Banken, Gasthäusern und Grundstücken sehr vielen Menschen in Kärnten, Osttirol, Wien, Salzburg, Oberösterreich, der Steiermark und Bayern helfen. Sie sieht diese Arbeit als Berufung und nicht, um damit Geld zu verdienen. Wenn sie den Verdienst in den Vordergrund stellen würde, hätte sie diese natürliche Empfindung nicht in dieser ausgeprägten Form. Sie ist dankbar dafür, dass sie so unbeschwert arbeiten und helfen darf.

Von ihrem Vater erfuhr sie erst vor kurzer Zeit, dass auch ihre Großmutter die Gabe hatte, Menschen und Tieren durch Ausräuchern von Räumen und Stallungen zu helfen. Sie war sehr berührt von dieser Tatsache, denn gerade zu dieser Großmutter hatte sie kein gutes Verhältnis, da sie sie ständig kritisierte und ihr auch keine Zuneigung zeigen konnte.
Ein Heiler auf Bali hat ihr nun eine sehr schöne Botschaft gegeben und zwar die, dass er sehe, dass sie ihre ganze Energie, die sie für ihre Arbeit brauche, von ihrer Großmutter bekommt. Er  wusste weder, dass sie räuchert, noch kannte er ein anderes Detail ihres Lebens.

Das Buch von Annemarie findest Du im interessanten Shop!

Episoden mit Annemarie:

002 – Räuchern

Infos & Kontakt:

www.malusa.at
E-Mail: annemarie.herzog@chello.at

Facebook: https://www.facebook.com/pages/Achanta/321822461277711

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)